Medizin Buddha

Da wir viele Jahre im FWBO im Sangha Minden eingebunden waren

und es irgendwie eine gesunde Basis unserer Spiritualität ist,

fließen in unserer Praxis immer wieder buddhistischen Grundlagen ein.

z.B. die Meditation mit einem Buddha, wie dem Medizinbuddha.

Hierfür nutzen wir ein Bild des Buddha, das wir visualisieren. Dabei hilft uns die Entsprechende Form

oder ein Thanka (gesticktes Bild) und ein Mantra, eine Art Anrufung oder Gebet.

Bhaisajyaguru

Tayata
Om Bekandze Bekandze
Maha Bekandze
Radza Samudgate Soha

(Tibetische Lautform)

 Buddha Herzen

Die Bedeutung des Mantras:

Mögen alle Menschen

Von ihrem Leiden

Und dem Ursprung des Leidens

Und den Auswirkungen des Leidens

Erlöst werden.

.

Tayata  nimm es auf diese Weise

Bekandze bedeutet Leiden oder Schmerz

Es wird dreimal wiederholt um es auf allen Ebenen zu lösen.

Im Körper, im Geist und in der Seele

Maha Bekandze, das Leiden auf vollkommene Weise lösen.

Samugate  –  mehr und mehr

Soha (sank. Savah).. so sei es.

 

Das rezitieren des Mantras – am besten 108 mal – hilft uns die Energie zur Heilung aufzurufen.

 

Buchtipp/Quelle: Raoul Birnbaum: Der Heilende Buddha;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

    Termin Kalender

    Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
    Per mail oder AB

    Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
    (einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

    Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
    Nachschauen loht sich.

    Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo
    %d Bloggern gefällt das: