Der Prozess

der Veränderung.

Oft hören wir Klienten über Prozesse sprechen, in denen sie stecken.

Das scheint modern zu sein und kling wichtig.

Und dann frage ich mich immer wieder, warum wir diese Begriff für eine Veränderung nutzen, die eigentlich leicht und einfach vonstatten gehen könnte.

Könnte, hätte, wäre, …. Warum machen wir es uns so schwer?

Das Wort Prozess erinnert mich an Gerichtsverhandlungen. Schuld und Anklage, Opfer und Täter.

Wir brauchen keine Prozesse, damit eine Veränderung stattfinden kann. Wir brauchen keine Schuldigen und keine Rechtfertigung.

Nennen wir es doch lieber ganz schlicht Entwicklung oder wenn du es lieber magst Entfaltung.  Das ist ein Bild, das sehr gut dazu passt und das leicht zu verstehen ist.

Wir führen euch nicht in Prozesse, sondern entwickelt euer Potential, entwirren euer Leben, damit ihr euch frei entfalten könnt.

Klingt das nicht viel besser?

Also raus aus den Prozessen und hin zur Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*