Reiki Runde – Mitgefühl

In der gestrigen Reiki Runde haben wir uns mit dem Thema Mitgefühl beschäftigt. Gerade jetzt wo
die Geschehnisse in Brüssel viele Menschen wieder ängstigen und verunsichern.

Was ist Mitgefühl eigentlich?
In den meisten Fällen meinen wir damit eine selbstlose Haltung gegenüber anderen Menschen.
Eine Form von Empathie, von Einfühlungsvermögen.
Anders als Mitleid, das einen eher negativen Aspekt hat.
Denn Leiden möchte niemand und das wünschen wir auch niemanden.

Passend zum Thema haben wir zu Beginn eine Metta Bhavnana gemacht.
Eine buddhistische Meditation zur Entwicklung (Bhavna) von Mitgefühl (Metta).

Wir beginnen damit für uns selbst Mitgefühl zu entwickeln.
Möge es mir gut gehen
Möge ich frei sein von Kummer, Leid und Schmerz.

In dem Moment wo wir an Situationen denken, du uns Kummer machen,
können wir Mitgefühl entwickeln, wenn wir unser Herz öffnen und es einfach annehmen.
Ohne uns Gedanken dazu zu machen, ob es gut oder schlecht ist.

Möge ich frei sein von Hass, Gier und Unwissenheit.
Möge ich ruhig und gelassen sein.

Auch hier schauen wir zuerst bei uns, das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern
es ist notwendig um das entsprechende Gefühl auch für andere Menschen reines Herzens entwickeln zu können.

Wenn wir uns vergeben können, wenn wir uns so annehmen können, können wir auch unser Gegenüber in gleicher
Weise schätzen.
Möge ich glücklich sein

Nachdem wir das Mitgefühl für uns spüren durften, gehen wir in der Meditation weiter zu einem guten Freund oder jemand aus der Familie.
Dann zu einer Neutralen Personen, z.B. dem Nachbarn oder dem Postboten.
Dann nehmen wir eine Person mit der wir keinen so guten Kontakt haben.
Und nun erweitern es auf alle Menschen … in unserer Gruppe, in unserer Stadt, in unseren Kreis, in unserem Bundesland, in unserer Republik
über die Grenzen hinaus, Europa, alle Erdteile, bis wir die ganze Welt umfassen.
Mögen alle Wesen glücklich sein

Gerade bei dem Terror der letzten Zeit, mag es Widerstand aufbringen, allen Menschen
Aber es geht nicht darum alle Menschen zu lieben – so wie wir lieben oft verstehen – sondern ihnen alles Gute zu wünschen.
Denn dann haben sie keinen Grund mehr, in negativer Art und Weise zu handeln.
Wer Hass säät wird Hass ernten
Lass uns Frieden sääen
Mögen sie glücklich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

    Termin Kalender

    Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
    Per mail oder AB

    Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
    (einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

    Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
    Nachschauen loht sich.

    Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo
    %d Bloggern gefällt das: