Das Sterben, der Tod und die Ahnenkraft

Tod und Sterben werden in unserer Gesellschaft eher nebensächlich betrachtet, auch wenn es viele Menschen persönlich tief berührt und teilweise sogar aus dem Geleichgewicht wirft.
An diesem Wochenende wollen wir uns mit dem Lebensende und den Lebendigen Kraft unserer Ahnen beschäftigen. In allen indigenen Kulturen wird der Übergang in besonderem Maße gestaltet und die Ahnen auf unterschiedliche Art und Weise verehrt. Bei uns haben wir oft unsere Probleme damit und schneiden uns von der lebendigen Ahnenkraft ab. Auch wenn wir nicht daran denken mögen: Wir sind die zukünftigen Ahnen. Doch ohne Wurzeln treibt ein Baum keine Blüten.

Das Sterben, der Tod und die Ahnenkraft

Am 18 und 19 November 2017
Samstag von 10 bis 18 Uhr
Sonntag von 10 bis 16 Uhr

Bitte etwas von euren Ahnen mitbringen, ein Foto oder einen Gegenstand.
DHB Seminar (in den monatlichen Gebühren enthalten)
Offen auch für Externe Teilnehmer/innen Gebühr 180.- € Es sind noch ein paar Plätze frei. Bitte schnell anmelden:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

    Termin Kalender

    Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
    Per mail oder AB

    Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
    (einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

    Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
    Nachschauen loht sich.

    Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo
    %d Bloggern gefällt das: