Kritik

Kritik ist gut

Kritik zu äußern (aktiv) und Kritik anzunehmen (passiv) sind zwei wichtige Grundlagen in der menschlichen Kommunikation.

Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben. Wie immer und überall sind es persönliche Maßstäbe. Welche vom Sender wie auch vom Empfänger auf ihren Gehalt überprüft werden müssen.

Wir müssen kritisch sein, wenn wir in der Lage sein wollen, eine eigene Meinung zu haben.
Finde ich es gut oder mag ich es nicht.
Die Kunst der Beurteilung ist eine der wichtigsten menschlichen Fähigkeiten.
Denn nur sie gibt uns die Möglichkeit etwas zu lernen und eventuelle Probleme zu erkennen und zu beheben.
Ohne Kritik, ohne die Einsicht in Fehler und würde es keine Weiterentwicklung geben.

Leider werden wir so erzogen, das jede Kritik eine Bestrafung darstellt. Kritik und kritisieren sind negativ behaftet.
Wenn jemand unsere Arbeit kritisiert, haben wir – vermeintlich – Fehler gemacht. Und Fehler – das haben wir in der Schule so gelernt – sind nicht gut. Wir werden – aufgrund unserer Fehler- bewertet und bekommen eine schlechte Note.
Wir werden abgewertet.Und das hat natürlich niemand gerne. In diesem Sinne empfinden wir Kritik erst mal als unangenehm.Oft auch als persönlichen Angriff.

Kritik sollte der Sache dienen und nicht eine Person verunglimpfen.
„Du bist immer….. Und du hast schon wieder …..“ ist keine Kritik, sondern eine Beleidigung. Auch die meiten gut gemeinte Ratschläge können sich als Kritik entpuppen. Kritik so zu formulieren das es motiviert anstatt zu kränken ist nicht immer ganz einfach.

Der größte Kritiker sind wir allerdings oft selbst. Wofür kritisierst du dich?
Woher kommt diese Kritik?
Du kannst ja mal ein kleines Ritual machen.
Geh einmal durch deine Wohnung und sammele Kritik ein. Geh in jedes Zimmer und überlege welche Kritik du hier schon mal gehört hast.

Gehe durch den Flur… wer hat dich kritisiert, dein Kommen und Gehen.
Gehe durch das Schlafzimmer… hat dich jemand im Bett kritisiert?
Oder deine Kleiderwahl? Wie du dich anziehst?
Gehe ins Badezimmer…. kritisiert jemand deinen Körper, dein Ausssehen?
Gehe in die Küche? Hat dich dort jemand kritisiert was du gekocht hast oder ähnliche.

Kritik ist wie ein Samenkorn
Je nachdem auf welchen Boden es fällt wird es wachsen. Gibt’s du der Kritik Raum, ohne sie bewusst aufzunehmen, wird sie dort liegen bleiben, wo sie gefallen ist. Und du hast mit der Zeit jede Menge „Unkraut“ das nicht deins ist.

Doch schaust du es dir an und betrachtet sie bewusst auf eine Weise, in der du entscheiden kannst, ob du sie als für dich passend annimmst oder ob es nicht dein Problem ist, kannst du dafür sorgen, das dein Acker – deine Psyche, deine Gedanken – rein bleiben und sich nicht von solchen Einflüssen beeinflussen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

    Termin Kalender

    Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
    Per mail oder AB

    Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
    (einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

    Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
    Nachschauen loht sich.

    Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo
    %d Bloggern gefällt das: