Psyche

Rotes Zelt

Am 27.April haben wir unser erstes rotes Zelt bei uns im Kreis https:///weiseweiberkreise.wordpress.com

Auf dem weiblichen Weg versuchen wir altes Wissen mit neuen Impulsen für die heutige Zeit er-lebbar zu machen.
Wie kann das funktionieren?

Wir laden ein … Frauen jeden Alters
Wir bilden einen Kreis … ein miteinander auf Augenhöhe
Wir schaffen einen geschützten Raum … einen Tempel für die Weiblichkeit
Wir sprechen uns aus …. und hören einander zu
Wir trommeln, tanzen, tönen …. nehmen unser Leben wahr
Wir berühren uns .. mit Worten und Berührung auf Herzensebene
Wir entspannen uns … in Stille und sammeln Kraft für den Alltag
Wir lassen los …. teilen Freud und Leid miteinander.
Wer lernen … uns völlig neu kennen.
im Kreis von Gleichgesinnten .
Du bist ein Teil des Kreises …. du kannst geben und empfangen
Sei willkommen im Roten Zelt. (mehr …)

Treue

war das Thema des gestigen Abends.
Erstmal mussten wir definieren, was Treue für uns überhaupt ist. Frau erklärt es durch Gefühle; Treue fühlt sich sicher an, es gibt ein gutes Gefühl. Es hat was mit Vertrauen zu tun.
Das leitet sich sogar vom Wortstamm ab, aus dem mhd. triūwe, Nominalisierung des Verbs trūwen „fest sein, sicher sein, vertrauen, hoffen, glauben, wagen“

Wenn wir allgemein von „Treue“ sprechen, wird der Begriff meistens auf die Sexuelle Treue reduziert. Sexuelle Exklusivität beziehungsweise Monogamie in einer Partnerschaft. (mehr …)

Erfolg – Abenteuerland

Abenteuerland 23.02.1
Thema Erfolg
Das gestrige Thema schein die meisten nicht besonders zu begeistern. Doch schon kurz nach dem Einstieg wurde es spannend.
Die erste Frage war: Was ist Erfolg überhaupt?
Und da fingen wir schon an zu überlegen und sind zu dem Schluss gekommen, das es mehrere Arten von Erfolg gibt.
Es gibt eine männlich orientierten Erfolg, harte Arbeit dessen Ziel, das Gewinnen, Reichtum, Einfluss, Macht und Karriere ist.
Und eine weibliche Form; Erfolg ist alles was ich gut zu einem Ende gebracht habe.
Fast alle Teilnehmerinnen waren auch der Meinung, Erfolg muss leicht zu uns kommen, es muss uns Freude bereiten (mehr …)

Verlust und Trauer – AL Gruppe

Am heutigen Abend haben wir ein etwas schwieriges Thema vorgenommen, zu dem aber jede Teilnehmerin ihre Erfahrung hatte.
Die meisten denken bei diesem Thema sofort an den Tod. Verlust und Trauer begegnet uns in unserem Leben aber ständig. Der Tod ist nur die extremste, endgültigste Form.
Aber auch wenn es um den Verlust eines Partners im Sinn der Trennung geht, der Kündigung von Arbeitsplatz oder Wohnung, haben wir mit Trauer zu tun. (mehr …)

Kritik

Kritik ist gut

Kritik zu äußern (aktiv) und Kritik anzunehmen (passiv) sind zwei wichtige Grundlagen in der menschlichen Kommunikation.

Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben. Wie immer und überall sind es persönliche Maßstäbe. Welche vom Sender wie auch vom Empfänger auf ihren Gehalt überprüft werden müssen.

Wir müssen kritisch sein, wenn wir in der Lage sein wollen, eine eigene Meinung zu haben.
Finde ich es gut oder mag ich es nicht.
Die Kunst der Beurteilung ist eine der wichtigsten menschlichen Fähigkeiten.
Denn nur sie gibt uns die Möglichkeit etwas zu lernen und eventuelle Probleme zu erkennen und zu beheben.
Ohne Kritik, ohne die Einsicht in Fehler und würde es keine Weiterentwicklung geben.

Leider werden wir so erzogen, das jede Kritik eine Bestrafung darstellt. Kritik und kritisieren sind negativ behaftet.
Wenn jemand unsere Arbeit kritisiert, haben wir – vermeintlich – Fehler gemacht. Und Fehler – das haben wir in der Schule so gelernt – sind nicht gut. Wir werden – aufgrund unserer Fehler- bewertet und bekommen eine schlechte Note.
Wir werden abgewertet.Und das hat natürlich niemand gerne. In diesem Sinne empfinden wir Kritik erst mal als unangenehm.Oft auch als persönlichen Angriff.

Kritik sollte der Sache dienen und nicht eine Person verunglimpfen.
„Du bist immer….. Und du hast schon wieder …..“ ist keine Kritik, sondern eine Beleidigung. Auch die meiten gut gemeinte Ratschläge können sich als Kritik entpuppen. Kritik so zu formulieren das es motiviert anstatt zu kränken ist nicht immer ganz einfach.

Der größte Kritiker sind wir allerdings oft selbst. Wofür kritisierst du dich?
Woher kommt diese Kritik?
Du kannst ja mal ein kleines Ritual machen.
Geh einmal durch deine Wohnung und sammele Kritik ein. Geh in jedes Zimmer und überlege welche Kritik du hier schon mal gehört hast.

Gehe durch den Flur… wer hat dich kritisiert, dein Kommen und Gehen.
Gehe durch das Schlafzimmer… hat dich jemand im Bett kritisiert?
Oder deine Kleiderwahl? Wie du dich anziehst?
Gehe ins Badezimmer…. kritisiert jemand deinen Körper, dein Ausssehen?
Gehe in die Küche? Hat dich dort jemand kritisiert was du gekocht hast oder ähnliche.

Kritik ist wie ein Samenkorn
Je nachdem auf welchen Boden es fällt wird es wachsen. Gibt’s du der Kritik Raum, ohne sie bewusst aufzunehmen, wird sie dort liegen bleiben, wo sie gefallen ist. Und du hast mit der Zeit jede Menge „Unkraut“ das nicht deins ist.

Doch schaust du es dir an und betrachtet sie bewusst auf eine Weise, in der du entscheiden kannst, ob du sie als für dich passend annimmst oder ob es nicht dein Problem ist, kannst du dafür sorgen, das dein Acker – deine Psyche, deine Gedanken – rein bleiben und sich nicht von solchen Einflüssen beeinflussen lassen.

Traumhaft schlafen (DHB Seminar)

Wenn wir gesund sind verbringen wir ein Drittel unserer Lebenszeit im Schlaf. Schlaf ist heilsam, doch erstmal müssen wir in den Schlaf kommen.
Doch viele Menschen leiden an Schlafstörungen. Anstatt zu entspannen, wälzen wir Gedanken und uns im Bett herum.

Körperliche Beschwerde oder auch verschiedene emotionale Zustände hindern uns am Ein und Durchschlafen. Oft wissen wir gar nicht warum. Aber Schlaf ist wichtig und notwendig.
In den Tiefschlafphasen regenerieren wir unseren Körper und auch unseren Geist. Im Schlaf finden wir Ruhe und oft auch die Lösung vieler Probleme. (mehr …)

Abenteuerland Bedürfnisse

Am letzten Freitag den 17.  war wieder  Abenteuerland Gruppe.

 

An diesem Abend hatten wir das Thema Bedürfnisse
Wir bekommen nicht immer was wir wollen, aber immer was wir brauchen.

Wir alle haben Bedürfnisse
Weißt du was du brauchst?
Und vor allem warum du es willst? (mehr …)

Anders sein

Wir alle wollen individuell sein und doch sehnen wir uns alle nach Verbindung zu Gleichartigen. Wir suchen nach Menschen nach Gruppen in den wir uns verstanden und „zuhause“ fühlen.

Da ist ein widersprüchliches Grundkonzept, welches oft Schwierigkeiten mit sich bringt. Wir denken dann oft, das niemand uns versteht und es keinen gibt mit dem wir uns verständigen können.
Die anderen sind alle so … „anders“ ..so normal!?

Oder sind wir selbst „anders“?

(mehr …)

Stammbaum Aufstellung

In der schamanischen Arbeit sind Ahnen von großer Wichtigkeit. Sie sind unsere Wurzeln, sie stärken uns den Rücken. Viele Blockaden die sich im Alltag zeigen, kommen aus einer gestörten Familienenergie.

Durch schamanisches Reisen kann man vieles klären. Aber nicht jeder kann und möchte schamanisches Trancereisen lernen. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Eine sehr schöne „greifbare“ Form ist die Stammbaumaufstellung. (mehr …)

Danke

für ein schönes Ahnenfest. Wir haben uns sehr gefreut das so viele unserer Einladung gefolgt sind und mit uns zusammen Samhain gefeiert haben.
Ja, es ist wirklich ein Fest zum feiern, auch wenn es was mit Tod zu tun hat. Wir feiern unsere Ahnen, wir erinnern uns. Wir danken ihnen für das was sie für uns geschaffen haben. Nicht nur im persönlichen Bereichen, sondern auch kulturell und gesellschaftlich. Wir leben in Frieden und Wohlstand.

(mehr …)

Termin Kalender

Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
Per mail oder AB

Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
(einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
Nachschauen loht sich.

Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo