Psyche

Kritik

Kritik ist gut

Kritik zu äußern (aktiv) und Kritik anzunehmen (passiv) sind zwei wichtige Grundlagen in der menschlichen Kommunikation.

Unter Kritik versteht man die Beurteilung eines Gegenstandes oder einer Handlung anhand von Maßstäben. Wie immer und überall sind es persönliche Maßstäbe. Welche vom Sender wie auch vom Empfänger auf ihren Gehalt überprüft werden müssen.

Wir müssen kritisch sein, wenn wir in der Lage sein wollen, eine eigene Meinung zu haben.
Finde ich es gut oder mag ich es nicht.
Die Kunst der Beurteilung ist eine der wichtigsten menschlichen Fähigkeiten.
Denn nur sie gibt uns die Möglichkeit etwas zu lernen und eventuelle Probleme zu erkennen und zu beheben.
Ohne Kritik, ohne die Einsicht in Fehler und würde es keine Weiterentwicklung geben.

Leider werden wir so erzogen, das jede Kritik eine Bestrafung darstellt. Kritik und kritisieren sind negativ behaftet.
Wenn jemand unsere Arbeit kritisiert, haben wir – vermeintlich – Fehler gemacht. Und Fehler – das haben wir in der Schule so gelernt – sind nicht gut. Wir werden – aufgrund unserer Fehler- bewertet und bekommen eine schlechte Note.
Wir werden abgewertet.Und das hat natürlich niemand gerne. In diesem Sinne empfinden wir Kritik erst mal als unangenehm.Oft auch als persönlichen Angriff.

Kritik sollte der Sache dienen und nicht eine Person verunglimpfen.
„Du bist immer….. Und du hast schon wieder …..“ ist keine Kritik, sondern eine Beleidigung. Auch die meiten gut gemeinte Ratschläge können sich als Kritik entpuppen. Kritik so zu formulieren das es motiviert anstatt zu kränken ist nicht immer ganz einfach.

Der größte Kritiker sind wir allerdings oft selbst. Wofür kritisierst du dich?
Woher kommt diese Kritik?
Du kannst ja mal ein kleines Ritual machen.
Geh einmal durch deine Wohnung und sammele Kritik ein. Geh in jedes Zimmer und überlege welche Kritik du hier schon mal gehört hast.

Gehe durch den Flur… wer hat dich kritisiert, dein Kommen und Gehen.
Gehe durch das Schlafzimmer… hat dich jemand im Bett kritisiert?
Oder deine Kleiderwahl? Wie du dich anziehst?
Gehe ins Badezimmer…. kritisiert jemand deinen Körper, dein Ausssehen?
Gehe in die Küche? Hat dich dort jemand kritisiert was du gekocht hast oder ähnliche.

Kritik ist wie ein Samenkorn
Je nachdem auf welchen Boden es fällt wird es wachsen. Gibt’s du der Kritik Raum, ohne sie bewusst aufzunehmen, wird sie dort liegen bleiben, wo sie gefallen ist. Und du hast mit der Zeit jede Menge „Unkraut“ das nicht deins ist.

Doch schaust du es dir an und betrachtet sie bewusst auf eine Weise, in der du entscheiden kannst, ob du sie als für dich passend annimmst oder ob es nicht dein Problem ist, kannst du dafür sorgen, das dein Acker – deine Psyche, deine Gedanken – rein bleiben und sich nicht von solchen Einflüssen beeinflussen lassen.

Traumhaft schlafen (DHB Seminar)

Wenn wir gesund sind verbringen wir ein Drittel unserer Lebenszeit im Schlaf. Schlaf ist heilsam, doch erstmal müssen wir in den Schlaf kommen.
Doch viele Menschen leiden an Schlafstörungen. Anstatt zu entspannen, wälzen wir Gedanken und uns im Bett herum.

Körperliche Beschwerde oder auch verschiedene emotionale Zustände hindern uns am Ein und Durchschlafen. Oft wissen wir gar nicht warum. Aber Schlaf ist wichtig und notwendig.
In den Tiefschlafphasen regenerieren wir unseren Körper und auch unseren Geist. Im Schlaf finden wir Ruhe und oft auch die Lösung vieler Probleme. (mehr …)

Abenteuerland Bedürfnisse

Am letzten Freitag den 17.  war wieder  Abenteuerland Gruppe.

 

An diesem Abend hatten wir das Thema Bedürfnisse
Wir bekommen nicht immer was wir wollen, aber immer was wir brauchen.

Wir alle haben Bedürfnisse
Weißt du was du brauchst?
Und vor allem warum du es willst? (mehr …)

Anders sein

Wir alle wollen individuell sein und doch sehnen wir uns alle nach Verbindung zu Gleichartigen. Wir suchen nach Menschen nach Gruppen in den wir uns verstanden und „zuhause“ fühlen.

Da ist ein widersprüchliches Grundkonzept, welches oft Schwierigkeiten mit sich bringt. Wir denken dann oft, das niemand uns versteht und es keinen gibt mit dem wir uns verständigen können.
Die anderen sind alle so … „anders“ ..so normal!?

Oder sind wir selbst „anders“?

(mehr …)

Stammbaum Aufstellung

In der schamanischen Arbeit sind Ahnen von großer Wichtigkeit. Sie sind unsere Wurzeln, sie stärken uns den Rücken. Viele Blockaden die sich im Alltag zeigen, kommen aus einer gestörten Familienenergie.

Durch schamanisches Reisen kann man vieles klären. Aber nicht jeder kann und möchte schamanisches Trancereisen lernen. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Eine sehr schöne „greifbare“ Form ist die Stammbaumaufstellung. (mehr …)

Danke

für ein schönes Ahnenfest. Wir haben uns sehr gefreut das so viele unserer Einladung gefolgt sind und mit uns zusammen Samhain gefeiert haben.
Ja, es ist wirklich ein Fest zum feiern, auch wenn es was mit Tod zu tun hat. Wir feiern unsere Ahnen, wir erinnern uns. Wir danken ihnen für das was sie für uns geschaffen haben. Nicht nur im persönlichen Bereichen, sondern auch kulturell und gesellschaftlich. Wir leben in Frieden und Wohlstand.

(mehr …)

muss das sein?

Es geht mir nicht gut, weil …. Ich bin entäuscht, das ….
Was würde bei dir als Anhang an diesen Satzbeginn folgen?
Oft finden wir äußere Einflüsse dafür dass wir leiden. …, weil jemand etwas getan hat, das mich verletzt hat … oder ich bin enttäuscht, … weil er/sie nicht das getan hat was ich erwartet habe …
Wir können uns nicht vor Verletzungen und Enttäuschungen schützen, sie gehören zum Leben dazu. Es gibt kein unbeschwertes und leichtes Leben, in dem wir frei von Enttäuschungen und Verletzungen sind, das ist eine Illusion.
Aber es gibt eine Möglichkeit mit unerfreulichen Ereignissen und Problemen umzugehen.. Wir können entscheiden ob und wie stark wir darunter leiden.
Du glaubst das ist nicht möglich? Das die Gefühle ganz automatisch kommen und du nichts dagegen tun kannst? (mehr …)

Selbstgespräche

irgendwie sind wir doch alle multiple Persönlichkeiten 😉 Ständig führen wir Selbstgespräche

Ich sollte jetzt was essen …

Morgen muss ich …

 ….

Die meisten Menschen führen diese Dialoge nur im Kopf, selten sprechen wir unsere Gedanken aus.

Außer vielleicht wenn wir mit etwas oder uns selbst schimpfen …

Diese innere Kommunikation ist nicht krankhaft, sondern im Gegenteil sie hilft uns Wahrnehmungen zu verarbeiten und uns z.B. beim Lernen zu konzentrieren. (mehr …)

Selbstvertrauen

war das Thema im gestrigen Abenteuerland

Stell dir vor; da kommt ein Typ zu dir den du nicht kennst, und bittet dich mitzukommen und  ihm zu vertrauen.  Du weißt nicht wer er ist, was er so macht und auch nicht was er vorhat. Würdest du – ohne Zweifel- mitgehen?

Wohl eher nicht!

Genau so geht es uns mit unserem Selbstvertrauen. Oft kennen wir uns selbst nicht, wissen nicht was wir wollen und wo die Reise hingehen soll. Und in so einer Situation sollen wir Selbstvertrauen haben? (mehr …)

Entäuschte Erwartungen

Er/Sie könnte ja …
Er/Sie sollte nicht …
Er/Sie hätte nur ….

Hat er/sie deine Erwartung enttäuscht?
Was bedeutet das eigentlich wenn jemand unsere Erwartungen enttäuscht?

Die Täuschung löst sich auf, der Schleier hebt sich.
Und wir erkennen: Es ist ja gar nicht so. Es ist nicht eingetroffen was wir erhofft haben. (mehr …)

Termin Kalender

Bitte für die Guppentermine bis zu einem Tag davor anmelden!
Per mail oder AB

Gruppen finden ab 3 Teilnehmern statt.
(einfach 2 Freunde mitbringen - und der Abend ist gesichert)

Absagen und Infos stehen bei den Terminen im Kalender.
Nachschauen loht sich.

Powered by Wordpress, Redesign Theme by Tioreo